wALK & tALK in Schneidhain am Samstag, 18. November 2017

Die unabhängige Wählergemeinschaft ALK nimmt den Stadtteil Schneidhain unter die kommunalpolitische Lupe. Für Samstag, den 18. November laden ALK-Stadtverordnete und -Ortsbeiratsmitglieder aus Schneidhain zu einem Rundgang durch Königsteins größten Stadtteil ein.

ALK in Schneidhain unterwegs

Samstag, den 18. November, um 15 Uhr
Treffpunkt ist am Kuckuckstreff,

(der kleinen Grünanlage in der Nähe des Bahnübergangs an der Wiesbadener Straße).

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe wALK & tALK der größten Fraktion des Stadtparlaments statt. Auch bei der Wahl zum Ortsbeirat entfielen die meisten Stimmen auf die ALK.

Bürgermeisterkandidatin Nadja Majchrzak nimmt teil

An dem Rundgang durch Schneidhain nimmt auch die frisch gekürte ALK-Bürgermeisterkandidatin Nadja Majchrzak teil.

Auf der Agenda stehen alte und neue Themen, die „Schnaadem“ bewegen:

Nach der Bebauung des alten Sportplatzes sind zahlreiche neue Nachbarn in den Stadtteil gezogen. Der Netto-Markt wird gut angenommen. Die SG Blauweiß hat einen neuen Sportplatz und ein Vereinsheim bekommen, allerdings bestehen Differenzen mit der Stadtverwaltung im Hinblick auf den Nutzungsvertrag. Ähnlich geht es dem Fanfarencorps, dessen Vereinsheim an das der SG grenzt.

Im alten Ortskern verfällt das Feuerwehrhaus weiter vor sich hin. Wie ist der Planungsstand für die neue Feuerwache?

Bei dem Rundgang wollen die Vertreter der größten Fraktion im Königsteiner Parlament im Dialog mit den Bürgern die Problembereiche definieren, die dann in der Stadtverordnetenversammlung adressiert und im Interesse des Stadtteils gelöst werden sollen.

Die Veranstaltung ist öffentlich

Der Rundgang führt vom Kuckuckstreff in den alten Ortskern, an der Bahntrasse entlang zur Heinrich-Dorn-Halle und von dort über das neue Baugebiet zurück und dauert rund eineinhalb Stunden. Die Veranstaltung ist öffentlich. (13.11.2017)

Kommentar senden Zur Startseite